Well Sailing Segelschule

Die etwas andere Segelschule

Wem eine Hamburger Hafenrundfahrt nicht genug ist und wer lieber selbst das sprichwörtliche Ruder in die Hand nehmen möchte, dem sei ein Segelkurs bei Richard Jeske, dem Inhaber von Well Sailing, ans Herz gelegt. Der Autor des Buches "Moderne Crewführung auf Sportbooten" betreibt seine Segelschule bereits seit 1992 in Hamburg. Anfänglich noch in einer umgebauten Garage untergebracht, liegt sie seit dem Jahr 2000 im Altonaer Stadtteil Ottensen und schon beim ersten Besuch wird Interessenten klar, dass hier alles etwas anders ist, als man es vom manchmal etwas klischeebehafteten Segelsport erwartet. Hier betreibt man den Sport aus Leidenschaft und ohne große Attitüden. Untergebracht ist die Segelschule in den ehemaligen Hallen der Dralle-Fabrik (hier wurde Seife und Parfum produziert), einem genossenschaftlich organisierten und selbst verwalteten Werkhof, der schön veranschaulicht wie man ehemalige Industriegebäude erhalten und integrativ in den Stadtteil einbinden kann.

Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene

Je nach gebuchtem Kurs, kann man den theoretischen Teil beim Segeln lernen bereits in Altona absolvieren. Für den praktischen Teil geht es dann auf das offene Meer. Dafür hat die Bootsfahrschule eine externe Niederlassung in Neustadt an der Ostsee, wo angehende Seebären ungestört und mit freier Sicht auf den Horizont das nötige Handwerk für den eigenen Törn erlernen. Neben dem Segelschein können bei Well Sailing u. a. auch der Sportbootführerschein See und Binnen, der Sportseeschifferschein und der Sporthochseeschifferschein gemacht werden. Hinzu kommen ergänzende Spezialkurse, wie z. B. Astronavigation und das Sicherheitstraining. Dabei wird in praktischen Aufgaben u. a. gelehrt, wie verunglückte Personen gerettet oder Brände auf hoher See gelöscht werden. 

Auf ins Blaue

Anstatt die Schulbank zu drücken, kann bei Richard auch direkt eine 7- bis 14-tägige Segelreise gebucht werden, bei der ein erfahrener Skipper mit an Bord ist. Das ist für die Passagiere natürlich deutlich entspannter, bietet aber bereits erste Eindrücke davon, wie sich ein Boot manövrieren lässt.

⚓️  Unser Altona Tipp:

Falls ihr noch keine Erfahrungen mit dem Segelboot habt und erst einmal reinschnuppern wollt, empfehlen wir den Tagestörn Lübecker Bucht. Für 99,- Euro verbringt ihr einen ganzen Tag mit dem Segelboot auf der Ostsee zwischen Neustadt (Holstein) und Travemünde, inklusive kurzem Landgang zur Mittagspause! Genau wie bei den mehrtägigen Fahrten, seid ihr dank des professionellen Skippers auch hier in guten Händen. Alle Infos dazu findet ihr hier.




Zahlungsmöglichkeiten:
✓ Bar
✓ Überweisung
✓ Gutschein

HVV-Haltestellen in der Nähe:
✓ Bahnhof Altona
✓ Große Rainstraße

HVV Fahrplanauskunft
Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist deutlich entspannter und lohnt sich sogar finanziell: Well Sailing rechnet die Kosten für den HVV beim ersten Kurs auf die Kosten des Folgekurses an.

✓ Verkauf von Geschenkgutscheinen

Parken
:
In dieser Ecke von Altona ist es nicht immer einfach Parkplätze zu finden. In der Nähe befinden sich das Parkhaus des MERCADO und das Parkhaus im Bahnhof. Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist deutlich entspannter und lohnt sich sogar finanziell: Well Sailing rechnet die Kosten für den HVV beim ersten Kurs auf die Kosten des Folgekurses an (also die Belege sammeln ;-).

✓ Fahrradstellplätze vorhanden

✓ Kundentoiletten vorhanden


Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Neuigkeiten von Well Sailing

Wir erleben eine beispiellose menschenrechtliche, gesundheitliche und politische Katastrophe. Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie müssen wir mehr denn je solidarisch handeln und jene unterstützen, die von dieser Katastrophe besonders schwer betroffen sind. Das sind unter anderem Alte, Arme, Obdachlose, Immunschwache und auch geflüchtete Menschen an unseren Außengrenzen.

Wie lange kann es ein Mensch unter unmenschlichen Bedingungen an der EU-Außengrenze aushalten? Die Zustände in den Lagern auf den griechischen Inseln spitzen sich seit Jahren zu. Schutzsuchende auf den griechischen Inseln und an der Grenze sind massiver Gewalt und systematischer Willkür ausgesetzt. Griechenland und die EU haben in den letzten Wochen grundlegende Menschenrechte und das Recht auf Asyl faktisch abgeschafft. Menschen auf der Flucht werden beschossen, die Bedingungen in Camps wie Moria bleiben absichtlich menschenunwürdig, weil die EU Schutzsuchende abschrecken will. Es herrscht dort Rechtlosigkeit, wo Solidarität und Menschlichkeit am dringendsten gebraucht wird. Die Situation in den überfüllten Lagern ist katastrophal, es fehlt an allem: von medizinischer Hilfe bis zu hygienischer Grundversorgung. Gefangen und isoliert auf den Inseln sind die Menschen der Pandemie schutzlos ausgeliefert. Denn Schutzmaßnahmen, die auf dem europäischen Festland getroffen werden, sind dort schlicht unmöglich.

Wir haben keine Zeit mehr: Wir müssen sofort die Menschen aus den Lagern evakuieren. Wenn die EU und die Regierungen jetzt nicht handeln, wird die schon jetzt herrschende Katastrophe viele weitere Menschenleben kosten.

Deswegen fordern wir von der Bundesregierung:

die sofortige Evakuierung aller Menschen aus den überfüllten Lagern an der EU-Außengrenze und ihre Unterbringung in aufnahmebereiten Ländern und Kommunen, wo sie angesichts der Corona-Pandemie den dringend notwendigen Zugang zu medizinischer Versorgung haben können

den sofortigen Stopp der Unterstützung der staatlichen Gewalt an der EU-Außengrenze

die bedingungslose Wahrung der Menschenrechte und die Wiederherstellung des Zugangs zu Schutz und Asylverfahren in der Europäischen Union

In Deutschland und ganz Europa: Wir lassen niemanden zurück - auch nicht an den EU-Außengrenzen!

Wir halten zusammen: Leave No One Behind! Schließt Euch jetzt mit kreativen Protestformen und Aktionen an! Wir werden jetzt laut und unermüdlich sein und die Regierung unter Druck setzen, bis endlich die humanitäre Krise an den europäischen Außengrenzen beendet ist. Seid kreativ, zeigt mit orangenen Farben Solidarität und beteiligt euch an Aktionen, denn nur gemeinsam und geschlossen können wir der humanitären Katastrophe ein Ende bereiten!
... WeiterlesenWeniger Text

CORONA RISIKO-MINIMIERUNG - WIR SIND DABEI
http://www.well-sailing.de/corona.html
"Segeln lernen in Altona!"

Well Sailing
Gaußstr. 15
22765 Hamburg

E-Mail
 info@well-sailing.de

Telefon
 040 43189070

Webseite
 well-sailing.de

Öffnungszeiten

Kurse und Segeltörns nach Vereinbarung
Telefonisch erreichbar ist die Segelschule zu folgenden Zeiten:
Montag - Freitag 10 - 13 Uhr
außerdem Dienstags & Mittwochs 17-19 Uhr

 Weitersagen