Augustinum

Stadt und Hafen immer im Blick

Als man im Jahr 1991 mit dem Abriss des ehemaligen Kühlhauses am Eingang zum Hamburger Hafen begann, stand bereits fest, dass die Wiedererrichtung möglichst originalgetreu erfolgen sollte. Schließlich galt das imposante Beispiel industrieller Baukunst zeitweise sogar als Wahrzeichen der Stadt. Über Jahrzehnte lagerten hier Fischereibetriebe ihre Fänge ein. Heute erstrahlt an eben dieser Stelle der beinahe 1:1 umgesetzte Neubau in Form der Augustinum Seniorenresidenz Hamburg. Ein architektonisches Novum bildet dabei jedoch die markante Glaskuppel auf dem Dach des 13-stöckigen Bauwerks. Darin befindet sich das Restaurant Elbwarte, in dem sich nicht nur die Bewohner bei exklusivem Blick zu Mittag oder Tee zusammenfinden.

 

Der Geheimtipp für Hamburger und Besucher

Damit auch Gäste in den Genuss des kulinarischen Angebots bei imposanter Aussicht auf die Elbe kommen können, öffnen sich die Türen des Restaurants regelmäßig der Öffentlichkeit. An jedem Mittwoch, Samstag und Sonntag, jeweils zwischen 15 und 18 Uhr, lädt die Elbwarte zu Kaffee und Kuchen in der exklusiven Lokalität ein. Dank des spektakulären 360°-Panoramablicks kann man dabei sowohl den Elbstrand als auch den Hamburger Hafen aus einer völlig neuen Perspektive bewundern.

Das Augustinum Hamburg als Veranstaltungsort

Sehen lassen kann sich auch das kulturelle Angebot des Hauses, das Bewohnern und Gästen gleichermaßen offen steht. Ein breites Spektrum attraktiver Events lässt dabei kaum noch Wünsche offen: Kunstausstellungen, klassische Konzerte, Lesungen und Gastspiele im hauseigenen Theater sind nur einige Beispiele aus dem abwechslungsreichen Programm. Wer hingegen selbst eine Feier plant und seinen Gästen dabei etwas Besonderes bieten möchte, kann das Restaurant unter der Glaskuppel dafür anmieten. Mit freiem Blick über die Skyline der Stadt und direkt unterm Sternenhimmel wird der Geburtstag, die Hochzeits- oder Firmenfeier zum Highlight, das sicher niemand so schnell vergessen wird. Einen unverbindlichen Eindruck vom Augustinum Hamburg kann man sich übrigens Mittwochs und an jedem 1. Samstag im Monat machen. Jeweils um 14 Uhr finden dort kostenlose Führungen durch das geschichtsträchtige Bauwerk statt.

⚓️  Unser Altona Tipp:

Verbinde Deinen Besuch im Augustinum Hamburg z. B. mit einem gemütlichen Spaziergang durch den Museumshafen Oevelgönne. Kleine Lotsenhäuser und historische Anlagen prägen das Bild der fast dörflich anmutenden Umgebung. Zum besonderen Erlebnis wird der Ausflug für Besucher und Hanseaten gleichermaßen, wenn man mit einer der beliebten Fähren anreist, die hier Station machen.




HVV-Haltestellen in der Nähe:
✓ Neumühlen/Övelgönne (Bus 112)

HVV Fahrplanauskunft

Parken:
Die Parkplatzsituation in Oevelgönne ist grundsätzlich eher schwierig. Wenn kein Hochwasser ist, kann man jedoch am Parkplatz direkt am Museumshafen parken.

✓ Kundentoiletten vorhanden

✓ Fahrradstellplätze vorhanden

✓ Barrierefreier Zugang möglich


"Panoramablick über den Hafen"

Augustinum Hamburg
Neumühlen 37
22763 Hamburg

E-Mail
 sekretariat@augustinum.de

Telefon
 040391940

Webseite
 augustinum.de/hamburg/

Öffnungszeiten

Führung im Augustinum:
Mittwochs und an jedem 1. Samstag im Monat finden jeweils um 14 Uhr kostenlose Führungen statt.

Restaurant Elbwarte:
Mittwochs sowie Samstags und Sonntags ist das Restaurant Elbwarte von 15 bis 18 Uhr für Kaffee und Kuchen geöffnet!