Termine und Events
 Alle Termine und Events in Altona

altona-uhr-360x360-fischmarkt-ii

Das Wetter in Altona
21°
20°
DO
17°
FR
15°
SA
17°
SO
Neues aus Altona

Neue Verkehrsführung am Bahnhof Altona. 🚴‍♀️ Breite Radstreifen führen von der Max-Brauer-Allee über die Taxispur am Bahnhof vorbei Richtung Ottensen. ... WeiterlesenWeniger Text

Neue Verkehrsführung am Bahnhof Altona. 🚴‍♀️ Breite Radstreifen führen von der Max-Brauer-Allee über die Taxispur am Bahnhof vorbei Richtung Ottensen.

Kommentieren

Ach, das ist gar keine Altonale Streetart Aktion?

Bitte? Kann echt nicht sein, oder? Schon jetzt wird auf diesem Stück geheizt, dass man als Fußgänger nur springen kann. Ich denke a) nicht, dass die Radler sich an die Richtungsvorgabe halten und b) dass dieser Radstreifen die Rechtfertigung ist, in der Fußgängerzone erst recht nicht abzusteigen! Oder geht der Streifen dort weiter? 🙁

wozu man hier extra aufgemalte streifen braucht ist mir schleierhaft.... der radverkehr hat zusammen mit dem fussgängerverkehrt doch auch so im grossen und ganzen gut funktioniert dort.

Was für ein Mist! Darf man als Fußgänger auch noch irgendwo laufen? Was haben Radfahrer auf dem Bürgersteig verloren? Wenn das Rad ein Verkehrsmittel sein soll, gehört der Radweg auf die Straße! Rücksicht gegenüber Fußgängern kennen die meisten Fahrradfahrer nämlich nicht!!

Erst dachte Ich, vielleicht gar nicht so schlecht wenn rad- und Fußweg getrennt verlaufen, aber als ich heute morgen mit meinem kleinen Sohn Richtung Bergstraße gegangen bin mussten wir den Radweg zweimal überquerten, mein Sohn war dabei nicht der schnellste und schon kamen von beiden Seiten Fahhrräder angebrettert mit dem Selbstverständnis dort brettern zu dürfen, denn ist ja ein Radweg und wir haben da nichts zu suchen. Sich vorsichtig durch Fußgänger durchzuwurschteln, mit erhöhter Aufmerksamkeit, war wohl doch die bessere Lösung.

Wo sich Fußgänger und Radfahrer vorher einigermaßen arrangierten wird nun durch eine Bürokratenidee der Ärger zwischen beiden Gruppen angeheizt. Fahrradfahrer, die auf Ihrem Radweg bestehen und jetzt wissen wo sie Gas geben können, und Fußgänger, die ständig aufpassen müssen, dass sie nicht den Radweg betreten oder gar langsam überqueren, weil sie auf die andere Seite müssen. 👎Ganz schlechte Lösung für Altona, die zeigt, dass man den Leuten hier nicht zutraut, auf sich gegenseitig Acht zu geben.

irgendwie muss das geld raus,stadt bekommt es doppelt wieder und irgendwie erinnert mich das aus die 30er jahre diese makierung 🤔 aber man hätte das geld in eine sozialwohnung investieren können 🖕

Klappt doch in der Edmund-Siemers-Allee auch! 2m breiter Fahrradweg, 1m breiter Fußgängerweg... muss man sich als Fußgänger beim Überqueren halt mal umgucken.🙃

Vor allem ist die Radwegführung vor der Ampel in Richtung Neue Große Bergstraße abenteuerlich. Hat ohne Markierung besser funktioniert. Für alle Beteiligten

Bahahaha, ja ne iss klar. Und der gemeine Radfahrer hält sich natürlich daran, bremst für Fußgänger und wartet geduldig vor einer roten Ampel. Die Klingel wird nur im Notfall benutzt und mit kreativer und gestenreicher Kommunikation ausgeschmückt. Natürlich ...

Bin da gerade längs gelaufen. Chaos: wenn man von der neuen Bergstrasse zum Bahnhof will, muss man zwangsläufig den Radweg kreuzen. Da gibt es aber keinen Zebrastreifen.

Macht doch lieber mal zwei Zebrastreifen auf der grossen Bergstrasse bei den Bushaltestellen ..... Man ist da nie sicher,da muss jeder um sein leben hechten 😠.... Wenn ich ne Katze wäre hätte ich bestimmt nur noch 1/2 leben .

... und dann direkt in die Ottenser Renn- äh Hauptstraße, Fußgänger umfahren

Ich war wirklich davon überzeugt, dass hier irgendeine Street-Guerilla unterwegs war. Wie bei dem Zebrastreifen Keplerstraße.. Unfassbar.

Geht doch garnicht. Jetzt muss man als Fußgänger noch mehr aufpassen von den Radfahrern nicht umgenietet zu werden. Problematisch auch für ältere und gehbehinderte die nicht mal eben zur Seite springen können 😠

Hamburg kann nicht mit Fahrradfahrer umgehen, was mann auch versucht...

Hamburd, Stadt an der Elbe Auen ... und der aufgegemalten Radwege.

und wer denkt in dem Moment an ältere Menschen die nicht so einfach beiseite springen können?

UPDATE aus der MOPO 30.000.- € sollte es gekostet haben... 🤔

www.mopo.de/hamburg/am-altonaer-bahnhof-dieser-radweg-macht-uns-angst-27865010

@Manuela Kersten: warum auch nicht? sie gehen ja auch gern auf radwegen!

Da hält sich doch eh kein Radfahrer dran. Die fahren doch eh wo und wie sie wollen. Regeln gibt es für sie nicht.

Hier sind die Radfahrer dann gefordert, rücksichtsvolle Fahrweise, da viele Fußgänger unterwegs sind........na hoffentlich klappt das.

Stattdessen sollte mal lieber der Verkehrswahnsinn auf der Elbchaussee überdacht und dort eine Fahrradspur auf beiden Seiten umgesetzt werden!

Und die Fußgänger gehen auf die Straße

Braucht kein Mensch, hat ohne sehr gut funktioniert.

+ Vorherige Kommentare zeigen

 Alle Neuigkeiten aus Altona

haspa-logo-300x300

 

elbmeile-logo-300x300

ig-grosse-bergstrasse-300x300