AHOI Restaurant Sankt Pauli

Zu Hause im Kiez

Im wohl berühmtesten Kiez der Welt, direkt auf der Reeperbahn auf St. Pauli, ist das AHOI zu Hause. Als kulinarische Alternative zu seinen gastronomischen Nachbarn, dem Hooters und dem Restaurant Schweinske, erwartet Euch hier authentische hanseatische Küche. Wer etwa nach einem Besuch des Hamburger Hafens oder des Fischmarktes eine deftige Stärkung sucht, findet im AHOI genau das richtige Angebot.

Essen wie bei Muddern und ’ne Buddel voll Rum

Was die Küche im AHOI für seine Gäste zaubert, lässt nicht nur echten Hanseaten das Wasser im Munde zusammenlaufen. Klassische Gerichte wie “Labskaus”, “Rundstück warm” und “Gröner Hein” (Beern, Bohn un Speck) stehen hier auf der Speisekarte. Wer ein “kühles Blondes” dazu bestellt, muss sich entscheiden: Mehr als 50 verschiedene Kreativbiere stehen bereit, um auch den größten Durst zu löschen. Darunter sind neben 40 exotischen Flaschenbieren auch 12 regionale Sorten vom Fass, die allesamt von der Ratsherrn Brauerei geliefert werden. Die Überbleibsel der Brauküche, der so genannte Treber, bildet später die Grundlage für das frisch gebackene, hausgemachte Brot mit seinem herrlichen Malzduft. Ist der Magen schließlich gut gefüllt, empfiehlt sich ein Blick in die große Auswahl an AHOI Rum, der den weiten Weg über die sieben Weltmeere geschippert wurde - der ideale Absacker nach einem guten Essen.

Grenzwanderung auf den Pfaden der Geschichte

Bis zum Jahr 1860 lag die Reeperbahn noch am äußersten Rand der Hamburger Vorstadt, kurz vor der Grenze zum damals noch eigenständigen Altona. Mit Vorliebe siedelten sich hier die eher unerwünschten Bürger der beiden Städte an und von Zeit zu Zeit übernahm Dänemark die Herrschaft über die Stadt Altona. Ganz und gar nicht dänisch ist hingegen der für das Restaurant namensgebende Begriff “Ahoi”. Dieser setzt sich zusammen aus “a” - zum Erregen der Aufmerksamkeit - und “hoy”, ein Ruf, der ursprünglich zum Antreiben des Viehs verwendet wurde und aus dem alten England stammt. Nachdem der Zuruf über lange Zeit vor allem in der Seefahrt und entsprechendem Liedgut auftauchte, kennt man ihn in vielen Teilen Europas heute auch an Land. So lassen sich z. B. das schwedische “Hej”, das in Holland gebräuchliche “Hoi” und natürlich das englische und hierzulande ebenfalls verbreitete “Hi” auf den Seemannsgruß zurückführen.

⚓️  Unser Altona Tipp:

Freunde des ausgiebigen Brunches aufgepasst: An jedem Sonntag, von 10:00 bis 15:00 Uhr kredenzt Euch das AHOI ein leckeres Buffet. Nordische Spezialitäten mit viel frischem Fisch und Fleisch und allerlei weitere Gaumenschmeichler erwarten Euch in gewohnt hoher Qualität.




Zahlungsmöglichkeiten:
✓ Bar
✓ EC-Karte
✓ Kreditkarte

HVV-Haltestellen in der Nähe:
✓ S-Bahn Reeperbahn
✓ U-Bahn Sankt Pauli

HVV Fahrplanauskunft

Parken:
Es finden sich verschiedene Parkhäuser in der Nähe der Reeperbahn.

✓ Kundentoiletten vorhanden

✓ Fahrradstellplätze vorhanden

✓ Vegetarische Gerichte

✓ Barrierefreier Zugang möglich

✓ Kostenloses WLAN verfügbar


Neuigkeiten vom AHOI

"Auf dem Kiez zu Haus"

AHOI Restaurant Sankt Pauli
Reeperbahn 157
20359 Hamburg

E-Mail
 ahoi-sanktpauli@gmx.de

Telefon
 01515 8583232

Webseite
 ahoi-kiez.de/

Öffnungszeiten

Heute:17:00-01:30
 Montag17:00-00:00
 Dienstag17:00-00:00
 Mittwoch17:00-00:00
 Donnerstag17:00-00:00
 Freitag17:00-01:30
 Samstag17:00-01:30
 Sonntag10:00-15:0017:00-00:00